Crowdfunding Plattformen - Pixabay

Crowdfunding Plattform:
Vergleich der besten Crowdfunding Plattformen

Crowdfunding Plattformen - Pixabay
  • Crowdfunding ist eine neuartige Finanzierungsart um die notwendigen Mittel für ein Projekt zu erhalten, indem ein innovatives Produkt im Vorfeld verkauft wird. Die Aktion dauert solange, bis die Zeit abgelaufen oder das Ziel erreicht ist.
  • Crowdfunding ist zu einer beliebten Möglichkeit der Finanzierung im Bereich der IT und Technik Produkte geworden und gibt der Community die Möglichkeit, sich an neuen innovativen Projekten zu beteiligen.
  • Heute gibt es zahlreiche Crowdfunding Plattformen. Einige von diesen spezialisieren sich auf ganz spezielle Bereiche und Nischen. Sie sollten sich für einen Anbieter entscheiden, der am besten zu Ihrem Business passt.

Anbieter

Zielgruppe

Kosten

1. Kickstarter Größte und bekannteste Crowdfunding Plattform
  • 5% der Einnahmen
  • 3-5% Bearbeitungsgebühr
  • 2. Indiegogo Zweitgröẞte Plattform für Crowdfunding
  • 5% der Einnahmen
  • 3. Crowdfunder Die meisten Projekte vergeben Anteile oder Aktien für das gesponserte Projekt
  • Kostenlos
  • Starter ($299/Monat)
  • Premium ($499/Monat)
  • 4. Experiment Wissenschaftliche Projekte
  • 8% der Einnahmen
  • 3-5% Bearbeitungsgebühr
  • 5. Patreon Technische Produkte
  • 5% per Transaktion
  • 6. Crowdsupply Ungewöhnliche und innovative Produkte
  • 5% der Kampagnen Einnahmen, exklusive Gebühren
  • Guided Plan - 5-10%
  • Custom Plan - 10-15%
  • 7. Gofundme Persönliches Fundraising
  • Kostenlos
  • 8. Chuffed Mittelgroẞe Projekte
  • 3% (Zahlung durch Spender)
  • 9. WeFunder Überwiegend Crowdfunding Projekte
  • Individuelle Gebühren
  • 10. SeedInvest Hohes Wachstum, Startups und Unternehmen
  • 7.5% Platzierungsgebühr (Wenn das Ziel erreicht wird)
  • Crowdfunding ist für Produkte im Bereich Technik und IT zu einem der wichtigsten Mittel der Finanzierung geworden, um neue Ideen auf den Markt zu bringen und die Kunden dabei aktiv an dem Projekt zu beteiligen. Die Tage des abenteuerlichen Kapitalismus der hohen Schulden für solche Vorhaben gehören dank dem Crowdfunding der Vergangenheit an. Mit der richtigen Idee, werden die Konsumenten selbst die Finanzierung dieser Idee für Sie übernehmen. Aber: Stellen Sie sicher, dass Sie auch die Kapazitäten haben, um das Produkt am Ende liefern zu können!

    Aber Crowdfunding ist nicht nur auf die finanzielle Unterstützung bei der Entwicklung von neuen Produkten oder Initiativen beschränkt. Heutzutage können Sie so gut wie alles über solche Plattformen finanzieren lassen. Vom nächsten High-End-Game, über Ihr neues Krypto Vorhaben bis hin zu einer Aktie bzw. einem Anteil an einem bestimmten Unternehmen. Wenn alles glatt läuft, werden Sie mit Crowdfunding ihr Finanzierungsziel erreichen. Wir zeigen Ihnen nun sieben der besten Crowdfunding Plattformen auf dem Markt. Versuchen Sie nur, Ihr Produkt nicht auf Amazon zu veröffentlichen, bevor Sie es an Ihre Käufer verschicken. Das endet meist nicht gut. Dies sind die Top-10 Kandidaten auf unserer Liste der besten Crowdfunding Anbieter im Netz:

    Eine Übersicht über die besten Crowdfunding Plattformen

    Im folgenden zeigen wir Ihnen nun übersichtlich die besten Crowdfunding Plattformen auf dem Markt. Neben einer kurzen Beschreibung, erfahren Sie außerdem, für welche Art von Projekten sich die Plattform eignet, welche Voraussetzungen oder Anforderungen für die Veröffentlichung von Projekten erforderlich sind und welche Kosten Sie für Ihr Crowdfunding Projekt erwarten.

    1. Der Marktführer – Kickstarter

    Kickstarter Logo

    Kickstarter ist das wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Portal unter den Crowdfunding Webseiten. Der Anbieter konnte bereits zahlreiche erfolgreiche Produkte unterstützen, welche zu einem echten globalen Hit geworden sind. So zum Beispiel die Pebble Watch, die Ouya Spielekonsole oder den Reboot von Reading Rainbow. Interessenten auf der Suche nach Finanzierung legen zunächst ein Ziel fest und haben dann eine bestimmte Zeit, um dieses Ziel zu erreichen. Darüber hinaus wird von den Unternehmern erwartet, dass die potentiellen Kunden eine Belohnung für ihre Unterstützung erhalten. Art und Höhe von dieser ist abhängig von der Summe.

    Besonders praktisch bei Kickstarter ist das alles oder nichts Prinzip. Der Kauf wird erst dann vom Konto der Gönner abgebucht, wenn das Ziel erreicht wurde. Wurden die gesetzten Ziele hingen (wenn auch nur knapp) verfehlt, dann ist keine Zahlung notwendig. Die Erstellung von Projekten ist bei diesem Anbieter kostenlos. Ist das Projekt jedoch erfolgreich, dann berechnet Kickstarter 5% der gesamten erzielten Einnahmen. Außerdem berechnet der Anbieter Bearbeitungsgebühren in der Höhe von 3-5%.

    2. Der Verfolger – Indiegogo

    Indiegogo Logo

    Indiegogo funktioniert praktisch auf dieselbe Art und Weise wie Kickstarter. Der größte Unterschied hier ist, dass Sie mit Ihrem Projekt nicht auf eine alles oder nichts Strategie beschränkt sind. Stattdessen steht Ihnen auch eine Flexible Funding Option zur Verfügung. Die Seite sagt von sich selbst, dass sie vor allem für Projekte gedacht ist, bei denen jedes bisschen an Finanzierung helfen kann. Außerdem geht es weniger um tatsächliche Produkte sondern vielmehr um Ideen und Initiativen. Praktisch ist Indiegogos Partnerschaft mit Einzelhändlern. Der Anbieter hat Verträge mit Amazon und Brookstone um den Entwicklern dabei zu helfen, ihr Produkt fertigstellen zu lassen und es auf den Markt zu bringen. Auch dieser Anbieter konnte bereits einige wichtige und erfolgreiche Projekte unterstützen. So etwa den Jibo Family Roboter, das Solar Roadways Project und ein Projekt um Kindern Programmieren beizubringen.

    Die Kosten: Indiegogo berechnet eine Plattform Gebühr von 5% für alle Projekte. Sammeln Sie Geld für einen guten Zweck, dann müssen Sie nicht einen Cent bezahlen, wenn Sie Indiegogos Schwesterportal, GoFundMe, nutzen.

    Crowdfunder Logo

    Interessieren Sie sich für den Venture Kapitalismus anstatt einfach nur ein Projekt zu finanzieren? In diesem Fall könnte sich das Portal Crowdfunder als ein wichtiger Verbündeter erweisen. Anders als bei anderen Crowdfunding Webseiten, wo die Spender für ihre Teilnahme meist Coins, Beta-Zugang, spezielle Dokumente, etc. erhalten, bekommen alle Teilnehmer die ein Projekt auf Crowdfunder fördern eine oder mehrere Aktien des Unternehmens selbst. Dennoch ist dieses Portal nicht für jedes Projekt geeignet. Es gibt anders als auf den meisten Portalen einen Mindestbetrag für das Investment. Dieser kann schnell viele tausend oder zehntausend Dollar betragen! Dennoch: Mit dem passenden Projekt können Sie hier auf riesige Einnahmen hoffen. Überlegen Sie also gut!

    Kosten: Crowdfunder bietet drei verschiedene Abonnements an. Neben einem kostenlosen Tarif gibt es außerdem ein Starter (299 Dollar im Monat) und ein Premium (499 Dollar im Monat) Abonnement. Jeder dieser Tarife kommt mit eigenen Vorteilen und Services, wie einen Dokumenten Storage, individueller Support, etc.

    Experiment Logo

    Sie lieben die Wissenschaft? Warum nutzen Sie dann nicht eine Webseite, wie Experiment, die sich auf die Finanzierung von wissenschaftlichen Experimenten spezialisiert hat. Wie bei Kickstarter gibt es auch hier ein alles oder nichts Modell. Das bedeutet, dass wenn ein Projekt das gesetzte Ziel nicht erreicht, auch keine Zahlung erfolgt. Als Projekteigentümer gehen Sie in diesem Fall leer aus. Sie zahlen auf der anderen Seite aber auch keine Gebühren. Hinzu kommt außerdem, dass alle Projekte vorab genehmigt werden müssen. Das gibt zusätzliche Sicherheit.

    Laut Experiment kann jeder nach Belieben ein Projekt einstellen. Bevor dieses jedoch veröffentlicht wird, wird es von dem Experiment Team überprüft. Dabei wird vor allem darauf geachtet, dass die Wissenschaft Sinn macht und das Projekt auch realisierbar ist. Darüber hinaus können Sie den Verlauf des geförderten Forschungsprojektes jederzeit nachvollziehen, da sich die Projektleiter zu absoluter Transparenz gegenüber den Backern verpflichten. All das ist zunächst einmal kostenlos. Bei erreichen des Ziels wird jedoch eine Gebühr von 8% fällig. Hinzu kommen zwischen 3% und 5% an Zahlungsgebühren.

    5. Für Künstler: Patreon

    Patreon Logo

    Patreon ist bei den Menschen beliebt, die sich mit der digitalen Kreativität beschäftigen. Beispiele sind zum Beispiel Blogger, Podcaster oder YouTuber. Im Gegensatz zu den klassischen Crowdfunding Portalen, wo sich die Interessenten mit einer einzelnen Spende an dem Projekt beteiligen, verwendet Patreon ein Subscription Prinzip. Die Interessenten können so nicht nur einmalig spenden sondern auch in regelmäßigen Abständen. Ein weiterer Vorteil von Patreon ist, dass die Betreiber und Manager von Projekten eine aktive Beziehung zu ihren Fans und Interessenten aufbauen können. Es ist sogar möglich, einige exklusive Extras an die Abonnenten zu verteilen. Es erübrigt sich zu erwähnen, dass diese Art von Plattform sich nur für solche Projekte eignet, wo Sie Fortschritte und Vorteile mit der Community teilen möchten. Alle Abonnenten können ihr Abo jederzeit kündigen, sollten die Manager keine Inhalte veröffentlichen oder Fortschritte vorweisen. Der größte Nachteil von Patreon ist das im Vergleich zu Anbietern wie Indegogo oder Kickstarter, dass die Seite die Creator nicht so umfangreich vermarktet.

    Auch Patreo ist wie die meisten Crowdfunding Seiten zunächst kostenlos. Der Anbieter berechnet jedoch fünf Prozent auf alle erfolgreich abgeschlossenen Zahlungen als Gebühr für seine Dienstleistungen sowie für die Nutzung der Plattform. Hinzu kommt eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr für Zahlungen, die normalerweise einmal im Monat fällig werden. Außerdem müssen Sie mit Gebühren für das Bewegen der Gelder von Ihrem Creator Account zu PayPal oder einem Bankkonto rechnen.

    Crowdsupply Logo

    Crowd Supply ist ein Crowdfunding Portal, dass vermutlich vor allem im Vergleich zu den oben genannten Webseiten, eher weniger bekannt ist. Der Grund dafür ist, dass sich dieser Anbieter vor allem mit außergewöhnlichen, originellen oder obskuren Ideen befasst, die Sie bei anderen Crowdfunding Portalen eher nicht finden. Viele User betrachten Crowd Supply als so etwas wie das Kickstarter der Hacker. Was bedeutet das? Nun, einige Projekte auf Crowd Supply sind etwa ein günstiger Budget-Stick-PC oder eine französische Presse aus Gestein. Wann immer Sie auf der Suche nach Funding für ein ausgefallenes oder exotisches Projekt sind, dann is2t Crowd Supply Ihre Wahl!

    Auch bei den Kosten unterscheidet sich Crowd Supply. Die Webseite bieten Ihnen verschiedene Abonnements an. Der Standard-Tarif beträgt fünf Prozent der Einnahmen aus der Kampagne. Der Guided-Tarif berechnet fünf bis zehn Prozent und für den Custom Plan müssen Sie mit Kosten von zehn bis 15% rechnen. Alle diese Tarife beinhalten nicht die Kosten für die Zahlungsverarbeitung. Mit jedem Tarif profitieren Sie außerdem von verschiedenen Extras.

    7. Spitzenkandidat für Personal Fundraising – Gofundme

    GoFundme Logo

    Sind Sie auf der Suche nach einem Anbieter, für eine private, persönliche Crowdfunding-Kampagne, dann ist der Anbieter Gofundme genau richtig für Sie. Der Anbieter erfreut sich seit einiger Zeit relativ großer Beliebtheit, da er es ermöglicht persönliche Projekte oder Notwendigkeiten zu finanzieren. Projektmanager haben die Seite verwendet, um Geld für ihre Familien zusammen oder um sich oder Ihren Liebsten ansonsten unmögliche Wünsche zu erfüllen. Andere Projekte hingegen befassen sich mit der Katastrophenhilfe oder mit der Hilfe von Familien die Opfer von Gewalt oder Tragödien geworden sind, während andere Fundraising Kampagne sich mit Dingen wie der medizinischen Forschung oder der Hilfe bei Krankheiten befassen. so wurden z.b. mehr als fünf Millionen US-Dollar für Familien gesammelt die Opfer der Schießerei des Nachtclubs in Orlando geworden sind und fast 600.000 US-Dollar wurden gesammelt um ein klinisches Forschungsprojekt welches sich mit einer besonders seltenen Form von Krebs befasst, zu finanzieren bzw zu unterstützen. Gofundme ist, wie man sich leicht denken kann, völlig kostenlos.

    8. Crowdfunding für Wohltätigkeitsorganisationen – Chuffed

    Chuffed Logo

    Interessieren Sie sich für Wohltätigkeit und Charity, dann ist Chuffed ein Anbieter, den Sie sich auf jeden Fall genauer anschauen sollten. Hier gibt es kein tolles Design oder ausgefallene extra. Auf diesem Portal gibt es einfach nur verschiedene Gruppen die sich mit sozialen Problemen oder anderen wohltätigen Zwecken befassen und für diese auf der Suche nach Hilfe sind. Wie bei Experiment, können Sie auch bei diesem Anbieter nach Belieben alle ihre Ideen für ein Crowdfunding Projekt einreichen. Chuffed macht dies jedoch auf eine ganz besondere und etwas andere Art und Weise. Die Plattform fordert einen kurzen Teaser von 50 Wörtern oder weniger und wenn Chuffed das Konzept gefällt, dann genehmigen sie es und veröffentlichen es auf ihrer Webseite. Dies bietet den Teilnehmern darüber hinaus ein richtiges Maß an zusätzlicher Sicherheit, da anzunehmen ist, dass Projektmanager die eine Projektbeschreibung verfassen können, sich auch ernsthaft mit diesem beschäftigen.

    Auch bei den Kosten beschreitet der Anbieter einen etwas anderen Weg. Die Menschen, die sich dazu entscheiden, ihr Projekt zu unterstützen, übernehmen die erforderlichen Gebühren. Bei einer Spende von 100 US-Dollar z.b. berechnet die Plattform eine Gebühr von drei Dollar. Außerdem werden alle Spender dazu ermutigt, zusätzlich den Anbieter chuffed mit einer kleinen Spend zu untersützen, um mit den Kosten der Plattform und des Projekts zu helfen.

    9. WeFunder

    Wefunder Logo

    WeFunder Erlaubt es ihm, für Ihre Projekte, zwischen 50.000 und 50 Millionen US-Dollar durch Investoren zu erhalten. Die meisten Kampagnen zeichnen sich dabei durch eine Laufzeit von einem und drei Monaten aus, um ihre gesetzten Ziele zu erreichen. Von Brauereien über Restaurants bis hin zu Tech-Startups und Modegeschäften ist auf Wefunder alles zu finden. Mehr als 150.000 Investoren gibt es aktuell auf der Plattform. Ihr Profil können Sie kostenlos erstellen und der Anbieter berechnet keine Management- oder Transaktionsgebühren. Lediglich Verwaltungsgebühren werden fällig und die Einnahmen dienen dazu, um Wefund zu finanzieren.

    10. SeedInvest

    Seedinvest Logo

    SeedInvest arbeitet vor allem mit Branchen, die über ein hohes Wachstum verfügen. Die Plattform unterstützt dabei sowohl professionelle Unternehmen als auch solche, die sich noch in der Anfangsphase befinden. Funding können Sie entweder durch Equity oder durch Convertible Note Funding erreichen. Für Preisrunden, müssen Sie eine Pre-Money-Valuation vorweisen. Für Convertible Notes sind außerdem ein Valuation Cap sowie eine Zinsrate, die Länge des Projekts sowie ein Konvertierungs Rabatt festzulegen.

    Bevor Sie ein Profil erstellen und die Plattform nutzen können, müssen Sie eine App entwickeln, das Screening Komitee von Ihrem Projekt und Ihrem Wissen überzeugen und Ihr Verantwortungsbewusstsein unter Beweis stellen. SeedInvest ist für professionelle Unternehmen, die große Dinge planen. Für den gesamten Prozess sollten Sie mindestens 60 Tage einplanen. Auf die von dem Projekt erzielten Gesamteinnahmen berechnet der Anbieter eine Gebühr von 7.5% für seine Dienste als Crowdfunding Plattform. Sie wird nur dann fällig, wenn Ihr Projekt erfolgreich abgeschlossen wurde und die gewünschte Summe erzielt hat. Außerdem können Sie mit ca. fünf Prozent an zusätzlichen Kosten bis zu einem Betrag von 10.000 US-Dollar rechnen, welche für die Deckung von Kosten wie Marketing, Legal, Escrow, etc. verwendet werden.

    11. Fundly

    Fundly Logo

    “Raise money for anything,” so lautet das Motto von Fundly. Es gibt keine Einschränkungen oder Voraussetzungen und keine Gebühren, um ein Projekt zu veröffentlichen. So steht es auf der Homepage dieses Anbieters. Die Website unterstützt alles, von gesundheitlichen Bedürfnissen und Ansprüchen über Politik und sogar Reisen und Urlaub. Erstellen Sie ein neues Projekt und verwalten Sie Ihre Kampagne anschließend über die Fundly App. Nutzen Sie Facebook OpenGraph Integration, um die Reichweite Ihrer Crowdfunding Kampagne auf ein Maximum zu erhöhen Bei Fundly müssen Sie keinen bestimmten Betrag erreichen, um die gesammelten Einnahmen zu erhalten. Zahlungen können innerhalb von 48 Stunden nach einer Spende ausgezahlt werden und Sie haben sogar die Möglichkeit, automatische Überweisungen einzurichten.

    Kosten: Alle Mitglieder zahlen eine Plattform-Gebühr von 4,9 Prozent. Hinzu kommen außerdem Bearbeitungsgebühren für die Zahlung mit Kreditkarte in Höhe von 2,9 Prozent und eine landesspezifische Gebühr von 0,30 USD pro Transaktion.

    Leding Club Logo

    LendingClub ist keine Crowfunding Plattform im eigentlichen Sinn. Vielmehr handelt es sich um einen privaten Kreditvermittler. Privatpersonen können Projekte veröffentlichen und bis zu 40.000 USD fordern, während Geschäftskunden bis zu 300.000 Dollar beantragen können. Wie bei allen Crowdfunding Seiten müssen Sie auch hier Ihr Projekt vorstellen. Auf der Seite finden sich zahlreiche Investoren, die bereit sind, Kredite zu vergeben. Ein weiterer Unterschied: LendingClub ist ausschließlich für die Vermittlung von Krediten zuständig. Anders als bei anderen Crowdfunding Portalen, müssen die geliehenen Summen zurückgezahlt werden.

    Für die Teilnahme müssen sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen einige, relativ strenge Voraussetzungen erfüllen, die vergleichbar mit Banken sind, wenn auch nicht ganz so streng. So darf zum Beispiel keine Privatinsolvenz vorliegen, es wird ein guter Kredit Score benötigt, etc. Die Gebühren betragen zwischen 1.00 und 8.99 Prozent für die Nutzung der Plattform und für die Vermittlung. Außerdem werden natürlich monatliche Raten für die Rückzahlung fällig. Sie betragen zwischen 227 und 955 US-Dollar pro 10.0000 Dollar Kredit.

    StartSomeGood Logo

    StartSomeGood ist eine Webseite, die sich ebenfalls vor allem mit Charity und gemeinnützigen Projekten befasst. Haben Sie ein vielversprechendes Projekt, welches Hilfe benötigt, dann kann Ihnen StartSomeGood unter Umständen helfen. Dabei kann es sich bei Ihrer Organisation sowohl um eine Non-Profit oder Hilfsorganisation handeln. Außerdem werden auch Vereine und Organisationen die auf Profit aus sind oder nicht inkorporiert wurden, gern akzeptiert. Alles was zählt, ist Ihre Fähigkeit auf die soziale Einflussnahme. Auf StartSomeGood können Sie Ihr Projekt kostenlos veröffentlichen. Die Bearbeitungsgebühr von fünf Prozent, wird nur dann fällig, wenn Ihr Projekt seine Finanzierungsziele auch erreicht. Hinzu kommt außerdem eine Bearbeitungsgebühr für die Verarbeitung der Zahlung.

    14. Crowdcube

    Crowdcube Logo

    Crowdcube ist eine Crowdfunding Webseite für gleichgesinnte. Hier suchen Projektmanager nicht nach fremder Hilfe sondern versuchen stattdessen Freunde, Familie, Bekannte, Fans, Kunden, etc. in Investoren zu verwandeln. Sie helfen Ihnen dabei, realistische Ziele zu setzen und Ihr Projekt zum Erfolg zu führen. Hinzu kommt eine freundliche und erfahrene Community aus Investoren. Sobald Sie 20% von Ihrem Ziel erreicht haben, erhalten Sie Publicity. Normalerweise erreichen Sie innerhalb von 22 Tagen die volle Reichweite Ihrer Kampagne. Bei dem Erreichen der 75% Marke wird das Legal Team von Crowdcube aktiv und hilft Ihnen dabei, Ihr Projekt auch rechtlich sicher in trockene Tücher zu bringen. Das Listing von Projekten ist kostenlos. Nur wenn Ihre Kampagne erfolgreich ist, berechnet die Plattform eine Erfolgsgebühr von sieben Prozent. Außerdem müssen Sie mit Gebühren für die Zahlungsverarbeitung rechnen.

    funding Circle Logo

    Expandieren Sie, stellen Sie neue Mitarbeiter ein oder finanzieren Sie Ihr nächstes großes Projekt mit einem günstigen Business Lohn. Das ist das Ziel von Funding Circle. Die Plattform konnte in der Vergangenheit bereits diverse Unternehmen, wie Tierkliniken, Kosmetikfirmen, etc. unterstützen. Die Zinsen liegen dabei normalerweise zwischen 4,99 und 26,99%. Für die Rückzahlung haben Sie jeweils zwischen sechs Monaten und fünf Jahren Zeit. Praktisch ist, dass es keine Strafen oder Gebühren für eine vorzeitige Rückzahlung gibt. Die Kreditsumme reicht von 25.000 US-Dollar bis zu einer halben Million Dollar. Um loszulegen müssen Sie lediglich ein Online-Formular ausfüllen. Sie bekommen dann einen persönlichen Account Manager und erhalten eine schnelle Rückmeldung mit Entscheidung.

    Neben den Zinsen, die für den Kredit fällig werden, zahlen Sie zusätzlich eine Vermittlungs- und Bearbeitungsgebühr von 0,99 bis 6,99 Prozent. Bei Zahlungsverzug wird eine Gebühr von fünf Prozent erhoben.

    Einige ehrenhafte Nennungen von Anbietern

    Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Anbieter vor, die wir ehrenhalber hier aufführen möchten, weil wir der Meinung sind, dass diese Crowdfunding Plattformen es verdienen, ebenfalls – zumindest am Rande – erwähnt zu werden.

    16. Crowdrise

    crowdrise

    Crowdrise ist eine Plattform, die sich vor allem darauf spezialisiert hat, mit Problemen in der realen Welt zu helfen, anstatt gewinnbringende Projekte zu finanzieren. So gab es zum Beispiel Projekte für Haiti. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Plattform eignet sich auch für die Finanzierung von Hochzeiten, Geburtstagsparties, Studiengebühren, etc. CrowdRise wurde von 2017 von GoFundMe gekauft.

    pledgemusic
    • PledgeMusic ist eine Crowdfunding Plattform, die sich auf die – nicht selten hohen – Kosten für Musiker, Bands und musikalische Projekte spezialisiert hat.
    • Wie bei den meisten Anbietern von Crowdfunding können Sie auch bei PledgeMusic Ihre Anhänger für ihre Unterstützung auf verschiedene Weise belohnen. Etwa durch den digitalen Download eines Songs oder Albums, etc.
    MIGHTYCAUSE
    • MightyCause war lange Zeit als Razoo bekannt. Es handelt sich um einen Anbieter, der sich vor allem auf sinnvolle oder gemeinnützige Zwecke spezialisiert hat.
    • MightyCause ermöglicht Fundraising für Charities, besondere Events für Kinder und Familie, für Bildung, Tiere, Haustiere, etc. NuDay Syria, Ärzte ohne Grenzen und das Southern Poverty Law Center sind nur einige Beispiel für bekannte Organisationen, die MightyCause für Fundraising nutzen.
    INKIND
    • Die Crowdfunding Site ist vor allem dahingehend ungewöhnlich, dass sie sich speziell an Restaurants richtet. Da viele Restaurants schnell in finanzielle Schwierigkeiten geraten, ist es gut zu sehen, dass InKind für solche Fälle bereit steht.
    • Funding erhalten Sie mit InKind, indem Sie der Plattform Geschenkkarten und Gutscheine zur Verfügung stellen. InKind verkauft diese dann für Sie als House Account, was zu wiederkehrenden Besuchern führt. Die Plattform war ursprünglich unter dem Namen “EquityEats” bekannt.

    20. Give

    give
    • Bei Give handelt es sich um ein WordPress Plugin. Es ermöglicht die Integration in Ihren Blog oder Ihre Webseite, um Geld von Besuchern zu sammeln.
    • Im Gegensatz zu vielen anderen Crowdfunding Plattformen berechnet Give offenbar keine Gebühren, die im Zusammenhang mit der Höhe der erzielten Einnahmen stehen.
    • Geld verdienen die Entwickler von Give, indem Sie Premium-Werbung für ihr Plugin verkaufen. Das Projekt ist also werbefinanziert. Außerdem können Sie einen Premium Account gegen eine Gebühr freischalten. Dieser bietet weitere Funktionen.
    charitable
    • Ein weiteres WordPress Plugin. Es erlaubt Ihnen Geld auf Ihrer Webseite zusammen und über PayPal direkt auf Ihr Konto zu erhalten. Es wird dabei keine Transaktionsgebühr berechnet. Möchten Sie PayPal nicht nutzen, dann stehen eine Vielzahl an bekannten Kreditkarten-Prozessoren zur Verfügung.
    • Charitable und Give sind vor allem für Non-Profit-Organisationen und Charities interessant, die keine Gebühren ausgeben möchten.
    • Der Nachteil ist, dass Sie sich selbst einen WordPress Blog oder eine entsprechende Webseite einrichten und diese verwalten müssen. Oder Sie müssen über wen verfügen, der diese Aufgabe für Sie übernimmt.

    22. AngelList

    angel
    • AngelList ist eine ungewöhnliche Crowdfunding Plattform. Hier suchen Sie keine finanzielle Unterstützung sondern einen neuen Job. Aus welchen Gründen auch immer. AngelList bietet Ihnen insgesamt mehr als 600,000 Startups, alle mit eigenen Job Angeboten, aus denen Sie wählen können. Mit nur einer einzelnen Bewerbung. Aber auch wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Investment Möglichkeit sind, bietet Ihnen AngelList einige Optionen an. Außerdem können Sie natürlich auch selbst Funding beantragen, auch wenn dies nicht der Schwerpunkt des Anbieters ist. Dasselbe gilt auch für Kredit und Darlehen.

    23. Ulule

    ulule
    • Ulule ist eine Crowdfunding Plattform, die sich vor allem auf die Unterstützung von kreativen Projekten spezialisiert hat. Inzwischen konnte die Webseite mehr als 16.000 Artisten und Künstlern helfen und hat Projekte in 198 verschiedenen Ländern unterstützt.

    24. CircleUp

    CIRCLEUP
    • Möchten Sie eine Kundenmarke entwickeln, dann lohnt es sich einen Blick auf CircleUp zu werfen. Die Crowdfunding Plattform hat dabei geholfen, mehr als 260 Millionen US-Dollar für 1996 Startup zu generieren. Die Seite ermöglicht sowohl Finanzierungen durch Spenden als auch Darlehen und Kredite und verfügt hierfür über ein umfangreiches Netzwerk an Experten und Investoren.
    • Dieses Unternehmen eignet sich am besten für Firmen und Investoren, die ihre Ideen skalieren und nicht (neu) entwickeln möchten.
    • Leider ist das Auswahlverfahren sehr kompetitiv und Sie müssen mindestens eine Million an Umsatz vorweisen können, damit Sie bei CircleUp gelistet werden.

    Fazit

    Ganz egal um was für ein Projekt es sich handelt oder was Sie mit Ihrem Projekt bzw. Ihrer Kampagne erreichen möchten: Es gibt fast immer eine passende Crowdfunding Webseite, die sich auf den Bereich spezialisiert hat. Ist das nicht der Fall, dann bieten die großen Anbieter dennoch gute Möglichkeiten um Ihre Projekt zu finanzieren. Sollten alle Stricke reißen, dann bieten sich Plugins und Addons für WordPress und Co an, um auf diese Weise das notwendige Funding zu erhalten.

    Aufgrund der großen Vielzahl an Anbietern und der enormen Unterschiede bei den Kosten und bei den Voraussetzungen, empfehlen wir Ihnen einen gründlichen und umfangreichen Vergleich der Anbieter, welche für Ihr Projekt in Frage kommen. Nur so finden Sie den besten Anbieter, ohne das Sie viele Einnahmen aufgrund von hohen Gebühren verlieren.

    Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung einer erfolgreichen Crowdfunding Kampagne

    Top Artikel

    Crowdfunding Projekte

    Crowdfunding Projekte: Übersicht der 10 erfolgreichsten ...

    [vc_row][vc_column][vc_column_text] Crowdfunding Projekte: Übersicht der 10 erfolgreichsten Crowdfunding Projekte aus Deutschland [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2"][vc_single_image image="12997" img_size="full" css=".vc_custom_1565936032132{padding-right: 20px !important;}"][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1564759484162{padding-top: 20px !important;padding-right: 20px !important;padding-bottom: 20px…
    Kickstarter Projekte

    Kickstarter Projekte: Übersicht der 10 erfolgreichsten P...

    [vc_row][vc_column][vc_column_text] Kickstarter Projekte: Übersicht der 10 erfolgreichsten Projekte auf Kickstarter Weltweit [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2"][vc_single_image image="12918" img_size="full" css=".vc_custom_1565095612928{padding-right: 20px !important;}"][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1564759484162{padding-top: 20px !important;padding-right: 20px !important;padding-bottom: 20px…
    Wie funktioniert Crowdfunding

    Wie funktioniert Crowdfunding: Ablauf und Funktionsweise ...

    [vc_row][vc_column][vc_column_text] Wie funktioniert Crowdfunding: Ablauf und Funktionsweise einer Crowdfunding Kampagne [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2"][vc_single_image image="12857" img_size="full" css=".vc_custom_1564916875298{padding-right: 20px !important;}"][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1564759484162{padding-top: 20px !important;padding-right: 20px !important;padding-bottom: 20px !important;padding-left:…
    Bewerten Sie unseren Artikel
    Bewertung
    5 basierend auf 7 Bewertungen
    Social Share

    Keine Kommentare

    Leave a comment