Crowdinvest Erfahrungen: Wie gut eignet sich Crowdinvest für Crowdfunding Projekte?

Unter Crowdfunding versteht man die Finanzierung durch die Massen. Auf diese Weise ist es zum Beispiel auch Projekten mit wenig Kapital möglich, ihr Vorhaben zu starten und erfolgreich den Sprung auf den Markt zu schaffen. Crowdfunding war zuerst und vor allem in der Softwarebranche beliebt. Webseiten wie Kickstarter ermöglichen es Entwicklern von Indie Games und kleineren Projekten, von Fans und Begeisterten aus der Öffentlichkeit Geld zu erhalten. Darüber hinaus ist Crowdfunding auch im Bereich Immobilien besonders beliebt. Wie Crowdfunding funktioniert und welche Plattformen sich im Bereich Immobilien am besten eignen, um darum und mehr geht es in diesem Artikel.

Das Wichtigste in Kürze

Crowdfunding bedeutet wörtlich Massenfinanzierung. Hier ist der Name Programm.

Crowdfunding wurde zunächst durch Kickstarter in der Software Branche eingeführt.

Bei Crowdfunding versuchen Projekte Außenstehende zu begeistern.

Fans und Interessenten unterstützen eine Crowdfunding Kampagne mit Pledges.

Die top Crowdfunding Plattformen aus Deutschland

Anbieter

Zielgruppe

Kosten

1. Kickstarter Größte und bekannteste Crowdfunding Plattform 5% der Einnahmen 3-5% Bearbeitungsgebühr
2. Indiegogo Zweitgröẞte Plattform für Crowdfunding 5% der Einnahmen
3. Patreon Technische Produkte 5% per Transaktion

Was ist Crowdfunding eigentlich?

Crowdfunding ist englisch und steht für Massenfinanzierung. Der Name ist richtig, denn anstelle der Projekt- oder Unternehmensleiter, Banken oder Investoren, übernimmt die Masse, also Sie und ich die Finanzierung von Projekten. Das Projekt oder Vorhaben wird auf einer Webseite veröffentlicht und anschließend auf diesem Wege der Masse vorgestellt. Interessenten und Fans haben dann die Möglichkeit, dieses Projekt mit einem sogenannten Pledge zu unterstützen. Im Gegenzug für ihre Unterstützung erhalten die Supporter eine Gegenleistung, wie etwa ein kostenloses Produkt nach der Fertigstellung, eine Erwähnung in den Credits, oder einen anderen Vorteil. Wie genau der Vorteil aussieht, ist unter anderem auch davon abhängig, wie hoch der jeweilige Pledge war. Der Vorteil ist, dass es hier nicht zu einem großen Investment kommt sondern dass viele, vielleicht sogar Millionen von Menschen wie Sie und ich, das Projekt mit kleinen Beträgen unterstützen. Die Masse macht dann am Ende oft eine sehr hohe und beachtliche Summe aus. 

Das Konzept von Crowdfunding ist an sich nicht neu. In den letzten zehn Jahren ist es jedoch Webseiten wie Kickstarte oder Indiegogo mit Hilfe des Internet gelungen, dass Crowdfunding der Allgemeinheit auf einfache und unkomplizierte Art und Weise als Option zur Verfügung zu stellen. Es muss nicht mehr über Zeitungen und Annoncen nach Interessenten gesucht werden. Stattdessen ist ein einfacher Link ausreichend und inzwischen gibt es viele Millionen User, die sich wöchentlich auf Kickstarter und anderen Portalen nach interessanten Optionen umschauen.

Wie funktioniert eine Crowdfunding Kampagne?

Dank des Internets und der Crowdfunding Plattform ist eine entsprechende Kampagne heute sehr einfach und innerhalb von kurzer Zeit erstellt. Zunächst einmal müssen Sie sich für einen Anbieter entscheiden. Die verschiedenen Plattformen richten sich hier jeweils an verschiedene Zielgruppen. Anschließend müssen Sie sich für einen Account registrieren und können dann Ihr Projekt anlegen. Eine Projektbeschreibung, Fotos und Videos, etc. gehören dazu. Je nach Plattform muss Ihr Projekt dann von den Seitenbetreibern überprüft und aktiviert werden, um Betrug auszuschließen. Hierfür müssen bestimmte Voraussetzungen und Bedingungen erfüllt sein. 

Sobald das Profil und Ihr Projekt von der Webseite freigeschaltet wurde, ist es für alle Menschen sichtbar und jeder der Lust und Interesse hat, kann einen Pledge abgeben. Das Geld wird über den Zeitraum der Kampagne gesammelt. Ob eine Auszahlung erfolgt oder nicht, hängt ebenfalls von der Plattform ab. Einige Anbieter wie Kickstarter erfordern, dass Sie Ihr im Vorfeld festgesetztes Ziel erreichen. Andere Plattformen hingegen zahlen am Ende der Kampagne die erzielten Einnahmen aus, egal ob das Ziel erreicht wurde oder nicht. Abgezogen werden lediglich die Kosten und Gebühren der Plattform. 

Sobald Ihre Kampagne online ist, können Sie dieser durch ein gezieltes Marketing Nachdruck verleihen. Veröffentlichen Sie den Link mit Informationen in den sozialen Netzwerken, in Ihrem Blog und Newsletter sowie auf der Firmenwebseite und auf anderen Portalen bzw. in relevanten Medien, die Sie für das Marketing nutzen. Danach gilt es dann die Kampagne zu betreuen und auf die Ergebnisse zu warten.

Die Vorteile von Crowdfunding

Eine Crowdfunding Kampagne bietet Ihnen diverse wertvolle Vorteile im Vergleich zu anderen Finanzierungsformen und ist darüber hinaus eine gute und einfache Möglichkeit, um mit einer guten Idee das notwendige Startkapital zu erzielen. Die wichtigsten Vorteile sind:

• Validierung Ihrer Ideen

•Aufbau einer Anhängerschaft

• Schaffung einer zugänglichen Finanzierungsquelle

Die Nachteile von Crowdfunding Kampagnen

Natürlich gibt es auch beim Crowdfunding trotz aller Vorteile auch einige Risiken und Gefahren, über die Sie bescheid wissen sollten. Die größten Risiken und Gefahren sind:

• Es gibt inzwischen viel Konkurrenz und viele Mitbewerber

•Ihre Idee muss wirklich innovativ und kreativ sein

• Erfordert viel Zeit und Mühe um erfolgreich zu sein

Vorteile des Fundraising

Nachteile des Fundraising

  • Wertvolle Rückmeldungen und Marktkenntnisse
  • Das Wettbewerbsniveau ist stark gestiegen.
  • Nahezu unbegrenztes Finanzierungspotenzial
  • Erfordert, dass Ihre Idee wirklich innovativ und kreativ ist, um erfolgreich zu sein.
  • Möglichkeit zum Aufbau einer loyalen Gemeinschaft
  • Wenn Sie nicht viel Zeit und Müchen investieren, werden Sie wahrscheinlich nicht erfolgreich sein.
  • Eine erfolgreiche Crowdfunding Kampagne ist inzwischen aufgrund des Aufwands und der starken Konkurrenz ein wirklich großes Unternehmen. Dennoch ist eine erfolgreiche Kampagne oft weniger komplex und vor allem deutlich lohnender und günstiger, als konventionelle Methoden.

    Für welche Vorhaben eignet sich das Crowdfunding?

    Grundsätzlich gibt es nur wenige Einschränkungen oder Behinderungen im Crowdfunding, was die Projekte angeht. Alles, was Sie für die Menschen interessant machen und gut vermarkten können, bietet sich für das Crowdfunding an. Ausnahmen gibt es nur wenige. Aber dennoch: Die erfolgreichsten Projekte haben einige Dinge gemeinsam. Diese sind:

    • Ein bestimmtes Produkt: Wenn Sie sich die größten Crowdfunding-Erfolgsgeschichten anschauen, werden Sie feststellen, dass die meisten von ihnen sich auf die Finanzierung einzelner Produkte konzentrieren, nicht auf ganze Serien oder Produktreihen. Dafür gibt es einen Grund: Die Geldgeber neigen dazu, greifbare Dinge zu unterstützen, mit denen sie sich identifizieren oder die sie selbst nutzen können. Breite Ideen hingegen sind oft weniger greifbar und entsprechend nicht so interessant. Für die besten Erfolgsaussichten suchen Sie die Unterstützung für Ihr bestes Produkt. Sie können später immer noch ein Geschäft aufbauen. Nachdem Ihr erste Idee erfolgreich gestartet ist und Sie über das notwendige Kapital verfügen.

     

    • Ein gezieltes, nischenorientiertes Publikum: Erstellen Sie ein Produkt, das einen Bedarf oder eine Lücke deckt, und finden Sie dann den Weg auf genau den Markt, bei dem der Bedarf am größten ist. Oftmals entwickeln Gründer Produkte, die ein Problem lösen, das in ihrem eigenen Leben existiert, wie es MindJournal tat, als sie kein Journal-Tool finden konnten, dass über die Funktionen verfügte, die das Team benötigte. Entwickeln Sie einen Prototyp, der diese Anforderungen erfüllt.

     

    • Starke Differenzierung: Um Begeisterung zu erzeugen und Geldgeber zu gewinnen, muss Ihr Produkt etwas sein, das sonst nirgendwo zu finden ist. Es muss sich um etwas besonderes handeln, dass sich von der Masse abhebt. Führen Sie Ihre Recherchen durch, um sicherzustellen, dass Ihr Produkt einzigartig ist.

    Was ist Crowdinvest genau?

    Anders als es der Name vielleicht vermuten lässt, handelt es sich bei Crowdinvest um eine Plattform für Crowdfunding, vergleichbar mit Patreon, Indiegogo oder dem Marktführer Kickstarter. Hier wurde der Name leider etwas verwirrend gewählt, da der Eindruck erweckt wird, es handelt sich um ein Portal für das Crowdinvestment, was nicht der Fall ist. Die Plattform wurde im Jahre 2014 in Südafrika gegründet, befindet sich inzwischen in der Testphase und konnte sich in mehreren Ländern, darunter in Großbritannien etablieren. 

    In der Funktionsweise unterscheidet sich die Plattform nur geringfügig von den anderen Anbietern. Projektleiter und Unternehmen können Ihr Projekt auf dem Portal vorstellen und so neue Backer gewinnen, während Investoren die Möglichkeit haben, Projekte und Vorhaben die sie interessieren, zu unterstützen. Die Zielgruppen bzw. die Spezialgebiete von Crowdinvest sind die Bereiche Equity und Property.

    Wie gut eignet sich Crowdinvest für eine Kampagne?

    Grundsätzlich gibt es nur wenige Einschränkungen oder Behinderungen im Crowdfunding, was die Projekte angeht. Alles, was Sie für die Menschen interessant machen und gut vermarkten können, bietet sich für das Crowdfunding an. Ausnahmen gibt es nur wenige. Aber dennoch: Die erfolgreichsten Projekte haben einige Dinge gemeinsam. Diese sind:

    Crowdinvestment und Crowdfunding sind auch in Deutschland immer mehr ein Thema. Aufgrund des steigenden Interesses ist es nicht überraschend, dass immer mehr Portale und Plattformen zu dem Thema auf den Markt kommen. Vor allem als Neueinsteiger ist es so mitunter sehr schwierig, einen seriösen und passenden Anbieter zu finden. Auch bei Crowdinvest handelt es sich um eine Plattform für solche Investitionen. Es handelt sich um die erste Crowdinvestment Plattform aus Südafrika. Obwohl das Projekt bereits im Jahre 2014 an den Start ging, befindet es sich gerade erst im Early Access, also in der Testphase. Trotzdem konnte Crowdinvest in mehreren Ländern Fuß fassen und erfreut sich bei den Menschen einer großen Beliebtheit. Aber wie gut eignet sich Crowdinvest für ein Investment oder für eine Funding Kampagne?

    Wie so oft gibt es auf diese eigentlich einfache Frage keine klare Antwort. Viele Faktoren und Kriterien spielen hier eine Rolle und müssen bei der Auswahl bzw. beim Treffen einer Entscheidung berücksichtigt werden. Insbesondere kommt es dabei auf die Funktion bzw. den Zweck des Vorhabens an. Wie auch beim Crowdfunding verfolgen nämlich die meisten Crowdfunding Plattformen bestimmte Zielgruppen und spezialisieren sich auf die Unterstützung von bestimmten Projekten. Crowdinvest hat sich hier speziell auf den Bereich Property und Equity spezialisiert. Insbesondere wenn Sie also in solche Projekte investieren möchten oder Ihr Vorhaben in diese Kategorie gehört, könnte also Crowdinvest ein geeigneter Partner sein. Aber: Auch wenn das nicht der Fall ist, kann man unter Umständen sein Projekt auf Crowdinvest repräsentieren und präsentieren.

    Wie gut ist Crowdinvest aber nun für ein Crowdfunding Projekt geeignet? Nun, wenn Sie sich für ein Investment oder eine Kampagne auf der Webseite entscheiden, dann erwartet Sie ein innovatives Projekt mit einem motivierten und sehr aktiven Team. Geht es dann noch um Equity oder Property, dann profitieren Sie sogar davon, dass Sie zur Zielgruppe des Anbieters gehören. Dennoch darf man aber eine Sache nicht vergessen: Bei Crowdinvest handelt es sich um einen neuen Anbieter, der sich gerade erst im Early Access befindet. Den ein oder anderen Investor bzw. Kunden könnte dies abschrecken. Tatsächlich gibt es hier keine Garantie, dass das Projekt wirklich Erfolg haben wird und irgendwann aus der Testphase heraus kommt. Auf der anderen Seite gehört ein gewisses Risiko jedoch beim Crowdfunding dazu. Es kann schließlich überall und auf jeder Seite passieren, dass ein Projekt nicht liefert und das Investment für die Katz war. Risiken das Crowdinvest das Geld behält oder nicht zahlen kann, gibt es nicht und auch entsprechende Berichte sucht man vergebens.

    Am Ende müssen Sie die Entscheidung jedoch selbst treffen. Wir empfehlen Ihnen eine umfangreiche und gründliche Recherche zu dem Thema und ggf. auch einen Vergleich mit anderen Plattformen und Anbietern, bevor Sie sich zu einer Kampagne oder einem Investment hinreißen lassen.

    Die top Crowdfunding Plattformen

    Anbieter

    Zielgruppe

    Kosten

    1. Kickstarter Größte und bekannteste Crowdfunding Plattform 5% der Einnahmen 3-5% Bearbeitungsgebühr
    2. Indiegogo Zweitgröẞte Plattform für Crowdfunding 5% der Einnahmen
    3. Patreon Technische Produkte 5% per Transaktion

    Fazit und Zusammenfassung

    Damit sind wir mit unserem Artikel zum Thema Crowd Investment am Ende. Sie wissen nun, dass Crowdinvestment sich aus dem Crowdfunding entwickelt hat. Anders als beim Funding geht es bei einem Investment jedoch nicht um die Unterstützung eines Projektes, für der Backer einen Pledge als Gegenleistung erhält sondern um die Teilhabe an dem Vorhaben. Investoren, die am Crowdinvestment teilnehmen, werden Teilhaber des jeweiligen Unternehmens, der Immobilie oder was auch immer das Ziel des Vorhabens ist. Entsprechend sind sie auch an den Gewinnen beteiligt und können so große Gewinne einstreichen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch ein hohes Risiko, denn im Falle von einem Verlust verliert der Anleger unter Umständen sein gesamtes investiertes Kapital. Dennoch handelt es sich um eine beliebte Form der Finanzierung, die oft einfacher ist, als der Weg über die Bank. Wir hoffen, dass wir Ihnen das Thema mit unserem Artikel näherbringen und Ihnen bei der Entscheidung bzw. der Auswahl einer Plattform behilflich sein konnten.

    Bewerten Sie unseren Artikel

    Bewertung 5 basierend auf 4 Bewertungen
    Teilen:

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.