Bergfürst Erfahrungen: Wie gut eignet sich Bergfürst für Crowdfunding Projekte?

Crowdfunding erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit bei den Menschen. Auch in Deutschland ist der Trend zur Massenfinanzierung inzwischen angekommen. Viele Plattformen haben sich in der Branche etabliert. So auch der Anbieter Bergfürst aus Deutschland. Wie gut aber eignet sich Bergfürst für Crowdfunding Projekte? Was sollten Sie sonst noch über den Anbieter wissen? Das und mehr erfahren Sie in diesem Artikel und darüber hinaus erhalten Sie Antworten auf viele Ihrer Fragen und Unklarheiten.

Das Wichtigste in Kürze

Crowdfunding bedeutet wörtlich Massenfinanzierung. Hier ist der Name Programm.

Crowdfunding wurde zunächst durch Kickstarter in der Software Branche eingeführt.

Bei Crowdfunding versuchen Projekte Außenstehende zu begeistern.

Fans und Interessenten unterstützen eine Crowdfunding Kampagne mit Pledges.

Die top Crowdfunding Plattformen aus Deutschland

Anbieter

Zielgruppe

Länderfokus

Link
1. Bergfürst Immobilien Deutschland ZUM ANBIETER
2. innvestment Startups, Mittelstand Deutschland, International ZUM ANBIETER
3. SpaceStarters Kein Fokus Deutschland ZUM ANBIETER
4. Engel & Völke Immobilien Deutschland ZUM ANBIETER
5. GreenVesting Energie, Immobilien Deutschland, International ZUM ANBIETER

Was ist Crowdfunding?

Crowdfunding ist englisch und steht für Massenfinanzierung. Der Name ist richtig, denn anstelle der Projekt- oder Unternehmensleiter, Banken oder Investoren, übernimmt die Masse, also Sie und ich die Finanzierung von Projekten. Das Projekt oder Vorhaben wird auf einer Webseite veröffentlicht und anschließend auf diesem Wege der Masse vorgestellt. Interessenten und Fans haben dann die Möglichkeit, dieses Projekt mit einem sogenannten Pledge zu unterstützen. Im Gegenzug für ihre Unterstützung erhalten die Supporter eine Gegenleistung, wie etwa ein kostenloses Produkt nach der Fertigstellung, eine Erwähnung in den Credits, oder einen anderen Vorteil. Wie genau der Vorteil aussieht, ist unter anderem auch davon abhängig, wie hoch der jeweilige Pledge war. Der Vorteil ist, dass es hier nicht zu einem großen Investment kommt sondern dass viele, vielleicht sogar Millionen von Menschen wie Sie und ich, das Projekt mit kleinen Beträgen unterstützen. Die Masse macht dann am Ende oft eine sehr hohe und beachtliche Summe aus.

Das Konzept von Crowdfunding ist an sich nicht neu. In den letzten zehn Jahren ist es jedoch Webseiten wie Kickstarte oder Indiegogo mit Hilfe des Internet gelungen, dass Crowdfunding der Allgemeinheit auf einfache und unkomplizierte Art und Weise als Option zur Verfügung zu stellen. Es muss nicht mehr über Zeitungen und Annoncen nach Interessenten gesucht werden. Stattdessen ist ein einfacher Link ausreichend und inzwischen gibt es viele Millionen User, die sich wöchentlich auf Kickstarter und anderen Portalen nach interessanten Optionen umschauen.

Wie funktioniert eine Crowdfunding Kampagne?

Dank des Internets und der Crowdfunding Plattform ist eine entsprechende Kampagne heute sehr einfach und innerhalb von kurzer Zeit erstellt. Zunächst einmal müssen Sie sich für einen Anbieter entscheiden. Die verschiedenen Plattformen richten sich hier jeweils an verschiedene Zielgruppen. Anschließend müssen Sie sich für einen Account registrieren und können dann Ihr Projekt anlegen. Eine Projektbeschreibung, Fotos und Videos, etc. gehören dazu. Je nach Plattform muss Ihr Projekt dann von den Seitenbetreibern überprüft und aktiviert werden, um Betrug auszuschließen. Hierfür müssen bestimmte Voraussetzungen und Bedingungen erfüllt sein.

Sobald das Profil und Ihr Projekt von der Webseite freigeschaltet wurde, ist es für alle Menschen sichtbar und jeder der Lust und Interesse hat, kann einen Pledge abgeben. Das Geld wird über den Zeitraum der Kampagne gesammelt. Ob eine Auszahlung erfolgt oder nicht, hängt ebenfalls von der Plattform ab. Einige Anbieter wie Kickstarter erfordern, dass Sie Ihr im Vorfeld festgesetztes Ziel erreichen. Andere Plattformen hingegen zahlen am Ende der Kampagne die erzielten Einnahmen aus, egal ob das Ziel erreicht wurde oder nicht. Abgezogen werden lediglich die Kosten und Gebühren der Plattform.

Sobald Ihre Kampagne online ist, können Sie dieser durch ein gezieltes Marketing Nachdruck verleihen. Veröffentlichen Sie den Link mit Informationen in den sozialen Netzwerken, in Ihrem Blog und Newsletter sowie auf der Firmenwebseite und auf anderen Portalen bzw. in relevanten Medien, die Sie für das Marketing nutzen. Danach gilt es dann die Kampagne zu betreuen und auf die Ergebnisse zu warten.

Vorteile einer Crowdfunding Kampagne

Eine Crowdfunding Kampagne bietet Ihnen diverse wertvolle Vorteile im Vergleich zu anderen Finanzierungsformen und ist darüber hinaus eine gute und einfache Möglichkeit, um mit einer guten Idee das notwendige Startkapital zu erzielen. Die wichtigsten Vorteile sind:

• Validierung Ihrer Ideen

•Aufbau einer Anhängerschaft

• Schaffung einer zugänglichen Finanzierungsquelle

Die Nachteile von Crowdfunding Kampagnen

Natürlich gibt es auch beim Crowdfunding trotz aller Vorteile auch einige Risiken und Gefahren, über die Sie bescheid wissen sollten. Die größten Risiken und Gefahren sind:

• Es gibt inzwischen viel Konkurrenz und viele Mitbewerber

•Ihre Idee muss wirklich innovativ und kreativ sein

• Erfordert viel Zeit und Mühe um erfolgreich zu sein

Vorteile des Fundraising

Nachteile des Fundraising

  • Wertvolle Rückmeldungen und Marktkenntnisse
  • Das Wettbewerbsniveau ist stark gestiegen.
  • Nahezu unbegrenztes Finanzierungspotenzial
  • Erfordert, dass Ihre Idee wirklich innovativ und kreativ ist, um erfolgreich zu sein.
  • Möglichkeit zum Aufbau einer loyalen Gemeinschaft
  • Wenn Sie nicht viel Zeit und Müchen investieren, werden Sie wahrscheinlich nicht erfolgreich sein.
  • Eine erfolgreiche Crowdfunding Kampagne ist inzwischen aufgrund des Aufwands und der starken Konkurrenz ein wirklich großes Unternehmen. Dennoch ist eine erfolgreiche Kampagne oft weniger komplex und vor allem deutlich lohnender und günstiger, als konventionelle Methoden.

    Für welche Produkte und Projekte eignet sich Crowdfunding?

    Grundsätzlich gibt es nur wenige Einschränkungen oder Behinderungen im Crowdfunding, was die Projekte angeht. Alles, was Sie für die Menschen interessant machen und gut vermarkten können, bietet sich für das Crowdfunding an. Ausnahmen gibt es nur wenige. Aber dennoch: Die erfolgreichsten Projekte haben einige Dinge gemeinsam. Diese sind:

    • Ein bestimmtes Produkt: Wenn Sie sich die größten Crowdfunding-Erfolgsgeschichten anschauen, werden Sie feststellen, dass die meisten von ihnen sich auf die Finanzierung einzelner Produkte konzentrieren, nicht auf ganze Serien oder Produktreihen. Dafür gibt es einen Grund: Die Geldgeber neigen dazu, greifbare Dinge zu unterstützen, mit denen sie sich identifizieren oder die sie selbst nutzen können. Breite Ideen hingegen sind oft weniger greifbar und entsprechend nicht so interessant. Für die besten Erfolgsaussichten suchen Sie die Unterstützung für Ihr bestes Produkt. Sie können später immer noch ein Geschäft aufbauen. Nachdem Ihr erste Idee erfolgreich gestartet ist und Sie über das notwendige Kapital verfügen.

    •Ein gezieltes, nischenorientiertes Publikum: Erstellen Sie ein Produkt, das einen Bedarf oder eine Lücke deckt, und finden Sie dann den Weg auf genau den Markt, bei dem der Bedarf am größten ist. Oftmals entwickeln Gründer Produkte, die ein Problem lösen, das in ihrem eigenen Leben existiert, wie es MindJournal tat, als sie kein Journal-Tool finden konnten, dass über die Funktionen verfügte, die das Team benötigte. Entwickeln Sie einen Prototyp, der diese Anforderungen erfüllt.

    • Starke Differenzierung: Um Begeisterung zu erzeugen und Geldgeber zu gewinnen, muss Ihr Produkt etwas sein, das sonst nirgendwo zu finden ist. Es muss sich um etwas besonderes handeln, dass sich von der Masse abhebt. Führen Sie Ihre Recherchen durch, um sicherzustellen, dass Ihr Produkt einzigartig ist.

    Wie gut eignet sich Bergfürst für die Durchführung von Crowdfunding Kampagnen in Deutschland?

    Bergfürst ist eine Plattform aus Deutschland. Angeboten wird neben Crowdfunding auch Crowdinvestment. Spezialisiert hat man sich bei diesem Anbieter auf den Bereich Immobilien und Grundstücke. Damit erfüllt Bergfürst gleich zwei wichtige Kriterien: Es handelt sich um ein deutsches Unternehmen und der abgedeckte Bereich – Immobilien  – ist eine Sparte, die allgemein als lukrativ bei den Investoren gilt. Ebenfalls interessant ist, dass der Anbieter bereits Investments ab einem Betrag von zehn Euro ermöglicht. Damit haben selbst Kleinanleger und Neueinsteiger, die noch unsicher sind, die Möglichkeit, sich bei Bergfürst an Projekten zu beteiligen.

    Viele Möglichkeiten vom Kauf bis zum Verkauf über Investments

    Interessant ist aber auch, dass Bergfürst eine Vielzahl an Möglichkeiten für seine Kunden bietet. Neben einfachen Investments in Projekte gibt es nämlich auch die Möglichkeit, Immobilien über die Plattform zu kaufen. Als Immobilienbesitzer haben Sie entsprechend zusätzlich die Möglichkeit, Ihre eigenen Immobilien über Bergfürst unkompliziert selbst zu verkaufen und so Kosten zu sparen. Dies ist eine weitere Besonderheit von diesem Anbieter, denn normalerweise bieten Crowdfunding und -Investment Plattformen lediglich die Möglichkeit für ein Investment oder das Backing. Nicht aber für den direkten Kauf und Verkauf.

    Zinszahlungen mehrfach im Jahr möglich

    Bergfürst bietet seinen Investoren Zinsen in Höhe von 3,5 bis hin zu sage und schreibe 7%. Das sind sehr gute Werte, die für Investoren extrem interessant sein dürften. Aber damit ist noch nicht genug. Zinszahlungen sind außerdem bei Bergfürst mehrmals im Jahr möglich und finden normalerweise auch mehrere Male im laufenden Kalenderjahr statt. Sie erhalten also mit einem bisschen Glück und einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit mehrmals Geld und nicht nur einmal, wie es bei vielen Konkurrenten der Fall ist. Hinzu kommt zusätzlich, dass die Kontoführung komplett kostenlos für Sie ist. Es fallen also keine weiteren Kosten an.

    Wenige verfügbare Projekte und keine Zinsgarantie

    Trotz guten Zinssätze im Allgemeinen und der Möglichkeit, Gutschriften aus Zinsen mehrmals im Jahr zu erhalten, bietet Bergfürst leider keine Zinsgarantie an. Ihre Zinsen können also überall zwischen den 3,5 und den 7,0% liegen und auch schwanken. Ein weiterer Nachteil ist, dass Bergfürst zwar viele Optionen bietet und seine Kunden nicht nur auf das Investment beschränkt. Dem Gegenüber steht jedoch nur eine geringe Anzahl von verfügbaren Projekten. Es scheint hier so, als würde Bergfürst noch nicht von der Masse genutzt oder als wäre der Anbieter noch nicht ganz auf dem Markt angekommen.

    Ungenügendes Sicherungsumfeld und fehlende Support Optionen

    Ein weiterer, bedeutender Nachteil von Bergfürst als Crowdfunding Plattform ist das allgemein als ungenügend geltende Sicherungsumfeld. Dieses könnte und müsste eigentlich besser sein. Der Anbieter sollte hier nacharbeiten, es gibt jedoch keine konkreten Pläne oder Hinweise vom Unternehmen die darauf hindeuten. Außerdem ist der Support nur per E-Mail über ein Kontaktformular möglich. Dies ist unserer Meinung nach nicht mehr zeitgemäß. Auch wenn ein Telefonsupport nicht zwingend erforderlich ist, so sollte doch zumindest der Live Chat als Option zur Verfügung stehen. Auch das bekommen andere Plattformen der Konkurrenz deutlich besser hin, als Bergfürst.

    Die top Crowdfunding Plattformen aus Deutschland

    Vorteile des Fundraising

    Nachteile des Fundraising

  • Investment schon ab 10 Euro möglich
  • Ungenügendes Sicherungsumfeld
  • Zinsen bei 3,5 bis 7,0%
  • Support nur über das Kontaktforumular
  • Gutschrift der Zinsen mehrfach im Jahr
  • Keine Zinsgarantie
  • Kostenlose Kontoführung
  • Nur wenige Projekte verfügbar
  • Kundenservice komplett auf deutsch
  • Neben Investments auch Möglichkeiten zum Kauf und Verkauf von Immobilien
  • Fazit und Zusammenfassung

    Damit beenden wir unseren Artikel über den Anbieter Bergfürst und wie gut sich die Plattform für das Crowdfunding und Investment eignet. Sie haben einiges über den Anbieter erfahren und die verschiedenen Vor- und Nachteile kennengelernt. Im Großen und Ganzen handelt es sich bei der Plattform und einen guten Provider der sich insbesondere durch geringe Kosten für ein Investment und eine kostenlose Kontoführung auszeichnet. Weitere Vorteile sind die mit bis zu 7% sehr hohen Zinsen und die Möglichkeit, Zinsgutschriften mehrmals im Jahr zu erhalten. Leider gibt es jedoch keine Zinsgarantie und das Sicherungsumgeld ist als ungenügend zu betrachten. Außerdem ist die Auswahl an verfügbaren Projekten recht klein. 

    Wir empfehlen, dass Sie sich vor einem Investment mit anderen Plattformen, zum Beispiel aus unserer Tabelle, vertraut machen. Sollten Sie bei Bergfürst ein gutes Projekt finden, dass Ihnen zusagt und sollte das ungenügende Sicherungsumfeld kein Problem für Sie darstellen, dann lohnt sich sich allerdings zuzuschlagen und die Plattform zu nutzen. Letztlich handelt es sich hier aber um eine Entscheidung, die Sie für sich selbst treffen müssen.

    Die top Crowdfunding Plattformen aus Deutschland

    Anbieter

    Zielgruppe

    Länderfokus

    Link
    1. Bergfürst Immobilien Deutschland ZUM ANBIETER
    2. innvestment Startups, Mittelstand Deutschland, International ZUM ANBIETER
    3. SpaceStarters Kein Fokus Deutschland ZUM ANBIETER
    4. Engel & Völke Immobilien Deutschland ZUM ANBIETER
    5. GreenVesting Energie, Immobilien Deutschland, International ZUM ANBIETER

    Bewerten Sie unseren Artikel

    Bewertung 5 basierend auf 4 Bewertungen
    Teilen:

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.